Triathlöwen trotzen Regengüssen beim O-See-Triathlon Uelzen

Sven Bengelsdorff Triathloewen 1024x768 - Triathlöwen trotzen Regengüssen beim O-See-Triathlon Uelzen

An diesem Sonntag hatte es Petrus wirklich nicht gut gemeint mit uns Triathlöwen: Schon morgens um 7 Uhr war der Himmel grau und es regnete ununterbrochen. Zu dieser Zeit schon am Ort des Geschehens: Sven Bengelsdorff und Lena Kuhmann, Ersterer für die Mitteldistanz auf dem Weg zum Check-In, zweite eigentlich erst drei Stunden später für die Sprintdistanz auf den Beinen, aber wie heißt es so schön: Mitgehangen, mitgefangen…!

Da es ja um 8:30 Uhr für die Mitteldistanzler ins Wasser gehen sollte, war man so bei diesem Wetter wenigstens vor schon einmal nass geregnet. Später kurz vor dem Start trafen wir auf Lisa Hellmann, die als Löwin ebenfalls auf die Sprint-Strecke gehen wollte. Gemeinschaftlich wurde Sven zum Wasser begleitet, standesgemäß mit Löwengebrüll angefeuert und kam so nach knapp 38 Minuten aus dem Wasser (zu diesem Zeitpunkt war es gerade einmal trocken). Zufrieden mit der Schwimmzeit bekam er auf der Radstrecke nach nur fünf Minuten Fahrt dann den Guss von oben und die Radstrecke mit einigen scharfen S-Kurven wurde auf der ersten Runde vorsichtig angetestet. Runde zwei, drei und vier liefen dafür umso besser und nach knapp 2:50Std. ging es in seelenruhiger Wechselgemütlichkeit ab auf die Laufstrecke. Nach vier von acht Runden war dem Löwen die Unlust dann Förmlich anzusehen und sein Kommentar: „Ich habe keinen Bock mehr und das ist erst die Hälfte“ wurde von der anfeuernden Menge einfach überbrüllt. Mit ihm auf der Strecke ware Thomas Trotno, der ebenfalls sein Debüt auf der Mitteldistanz hatte. Sven auf seiner ersten MD mit einer tollen Zeit von 5:26 Std. ins Ziel, Thomas schaffte ebenfalls eine tolle Zeit von 5:45 Std..

Um 10:40 Uhr hieß es dann für Lisa und Lena ab ins kalte Nass (es war wieder trocken von oben). Mit knapp 23 Grad gab es an diesem Tag für die Olymisch- und Sprint-Starter Neoverbot. Lisa, bekannt als löwenstarke Schwimmerin, war nach 8 Minuten als zweite Frau aus dem Wasser raus, Lena hatte etwas zu kämpfen mit tretenden Brustschwimmern und verließ nach knapp 11 Minuten das Wasser (Anmerkung der Autorin: pB!). Auf dem Rad lief es für beide Löwinnen dann aber besser als erwartet und nach 48 Min. bzw. 56 Min. für knapp 23 km ging es dann schnurstracks auf die Laufstrecke, die ebenfalls wie auch die Radstrecke einige Hügel zu bieten hatte und die letzten Körner forderten. Nach 1:24 Std. war Lisa die erste Löwin im Ziel und lieferte damit eine starke Leistung ab, die mit dem zweiten Platz ihrer AK belohnt wurde. Lena konnte nach 1:39 Std. ebenfalls zufrieden die Zielglocke läuten.
Die Ergebnisse zusammengefasst.

SNR Name Zeit
63 Sven Bengelsdorff (MD) 05:26:13
64 Thomas Trotno (MD) 05:45:04
65 Lisa Hellmann (Sprint) 01:24:25
65 Lena Kuhmann (Sprint) 01:39:28